Die Banditen

DIE BANDITEN eine Operette von Jacques Offenbach

Es knallt, eine Stichflamme leuchtet auf und im Bühnenboden erscheint ein großes Loch.
Falsacappa, der Anführer der Banditen steckt in einer brenzlichen Lage. Die Banditen fordern mehr von ihrer Beute zu bekommen und seine Tochter Fiorella lässt das Opfer eines Überfalls aus Mitleid entkommen. Schnell bedarf es einer guten Idee um die Bande zu beruhigen. Die Hochzeit vom Herzog von Mantura und der Prinzessin von Granada kommt ihm da ganz Gelegen..

Herbert Fritsch lässt das Bremer Ensemble in seinem ersten Musiktheater über die Bühne holpern und stolpern. Immer wieder wird in das Loch, welches das Hauptbühneninstrument darstellt, gefallen, gesprungen, geschubst oder gestolpert.
Zusammen mit der musikalischen Neubearbeitung von Tobias Schwenck bringt die übertrieben alberne und wortwitzreiche Inszenierung das Publikum zum lachen und schafft es den ein oder anderen Zuschauer den Kopf schütteln zu lassen.
Dennoch tobt am Ende großer Applaus, als die SchauspielerInnen in Dauerschleife winkend über die Bühne rennen und mit einer Tröte im Mund das Publikum aus dem Saal posaunen. So mancher mag die Offenbach’sche Melodie am Abend noch vor sich her gesummt haben!

Sonja Gerling

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s